Seit der Gründung 1998 hat sich KIMBU ausschließlich die medizinische Versorgung und Betreuung schwerkranker Kinder unter Einbezug des Familiensystems in ihrer häuslichen Umgebung zur Aufgabe gemacht. Unsere Mitarbeiter verfügen daher über spezielle Kenntnisse zu Krankheitsbildern, die nur im Kindesalter vorkommen und über entsprechende handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Säuglingen, Kleinkindern, größeren Kindern und Jugendlichen. Zudem ist das Pflegepersonal speziell geschult im Bereich familiäre Systeme und wendet entwicklungspsychologische Kenntnisse an.

“Qualitätsgemeinschaft Häusliche Kinderkrankenpflege Niedersachsen”

KIMBU hat sich mit vier anderen Kinderkrankenpflegediensten zu der „Qualitätsgemeinschaft Häusliche Kinderkrankenpflege Niedersachsen“ zusammengeschlossen und 20 Qualitätskriterien (QK) erarbeitet, die über ein Auditsystem überprüft werden. Während die 10 Basis-QK Qualitätsparameter beschreiben , nach denen auch andere Pflegedienste ihre Arbeit organisieren, bilden die sogenannten 10 Spezial-QK die besonderen Ressourcen und Fähigkeiten der Kinderkrankenpflegedienste ab.

Kennzeichen unseres Qualitätskonzepts :
  • Pflege nach dem neuesten pflegewissenschaftlichen Stand
  • regelmäßige Aus- und Weiterbildung aller Mitarbeiter
  • professionelle Ausstattung
  • effiziente und wirtschaftliche Arbeitsabläufe
  • lückenlose Pflegeplanung und Dokumentation
  • enge Zusammenarbeit mit allen Kooperationspartnern und Leistungserbringern in der Pflege
  • ständige Evaluation der Pflege
Interne Qualitätssicherung

Wir bei KIMBU legen großen Wert bei der Auswahl des Pflegepersonals auf dessen fachliche sowie persönliche Eignung. Neue Mitarbeiter werden auf der Grundlage unseres Einarbeitungskonzeptes durch Pflegefachkräfte eingewiesen und angeleitet. Regelmäßige Pflegevisiten und Dienstbesprechungen sichern eine fachgerechte, am Bedarf orientierte Pflege.  Alle Mitarbeiter verpflichten sich zu ständiger Fort- und Weiterbildung und nehmen regelmäßig an Supervisionen teil, um mit den hohen psychischen Belastungen adäquat umzugehen und die Qualität der Arbeit aufrecht zu erhalten.