SGB V

Behandlungspflege:

  • Magensonden / PEG Versorgung
  • Infusionstherapie & parenterale Ernährung
  • Wundversorgung, z.B nach Operationen
  • Tracheostomabehandlung
  • Versorgung bei Beatmung
  • Schmerzlindernde / palliative Pflege
  • Unterstützung bei sozialer Indikation
  • Anleitung und Beratung der Familien (Eltern, Angehörige und Kind)
  • Überleitungspflege von der Klinik nach Hause
  • Mundstimulation und Esstherapie
  • Atemtherapie und sekretfördernde Maßnahmen
  • Intensivpflege zu Hause bis zu 24 Stunden am Tag
  • Pflege, Sicherung und Entlastung von medzinischen und-pflegerischen Krisensituationen

SAPPV § 37b SGB V

(Spezialisierte ambulante pädiatrische Palliativversorgung)