„Qualitätsgemeinschaft Häusliche Kinderkrankenpflege Niedersachsen“

Der Niedersächsische Landtag verabschiedete im Juni 2001 eine Entschließung, um die „Flächendeckende Versorgung und Betreuung schwerstkranker Kinder“ sicherzustellen.

Das Niedersächsische Sozialministerium hat in den letzten 10 Jahren verschiedene Projekte mit dieser Zielsetzung gefördert, u.a. ein Projekt zur ‚Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der häuslichen Versorgung schwerkranker Kinder in Niedersachsen’.

Träger des Projekts waren vier Kinderkrankenpflegedienste aus Niedersachsen. Sie haben über zweieinhalb Jahre mit der Unterstützung des ISPO-Institutes aus Saarbrücken ein Qualitätskonzept erarbeitet und in ihren Pflegediensten umgesetzt. Sie bilden seitdem die „Qualitätsgemeinschaft Häusliche Kinderkrankenpflege Niedersachsen“. Zurzeit gehören fünf Pflegedienste der Qualitätsgemeinschaft an.

Das Qualitätskonzept dient der Sicherstellung der professionellen und qualitativ hochwertigen Durchführung unserer Pflegeleistungen.

Kennzeichen unseres Qualitätskonzepts sind:

  • Pflege nach dem neuesten pflegewissenschaftlichen Stand
  • eine regelmäßige Aus- und Weiterbildung aller Mitarbeiter
  • eine professionelle sachliche Ausstattung
  • effiziente und wirtschaftliche Arbeitsabläufe
  • eine lückenlose Pflegeplanung und Dokumentation
  • eine enge Zusammenarbeit mit allen Kooperationspartnern und Leistungserbringern in der Pflege
  • eine ständige Evaluation der Pflege

Um dieses gewährleisten zu können, kristallisierten sich acht Profilpunkte der Pflegedienste heraus:

  1. Ziele sind Verkürzung der Krankenhausaufenthalte und Sicherstellung der häuslichen Versorgung von Kindern mit komplexen Krankheitsbildern
  2. Die Mitarbeiter verfügen über spezielle Kenntnisse zu Krankheitsbildern, die nur im Kindesalter vorkommen, und über spezielle handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Säuglingen, Kleinkindern, größeren Kindern und Jugendlichen
  3. Soweit wie möglich wird die Pflege von den selben Pflegekräften bzw. in Pflegeteams durchgeführt (Bezugspflege)
  4. Ein wichtiger Teil der Pflege ist die Beratung und die Anleitung der Eltern, bei Bedarf der Geschwister sowie weiterer enger Bezugspersonen
  5. Die Mitarbeiter verfügen über spezielles Wissen über das System Familie (auch entwicklungspsychologische Kenntnisse) und wenden sie im Umgang mit der Familie an
  6. Die häusliche Pflege erfordert hohe Flexibilität der Einsätze (Zeitfaktoren und Zeitpakete)
  7. Die Mitarbeiter sind im Umgang mit dem gesamten Unterstützungssystem (Kompetenz im Case- und Care Management) geschult
  8. Es besteht enge Zusammenarbeit mit Kliniken, Fachärzten und psychosozialen Diensten

Um das hohe Qualitätsniveau zu halten und zu sichern, wurden 20 Qualitätskriterien (QK) erarbeitet und in den Pflegedienst implementiert, ein Auditsystem zur Überprüfung entwickelt und patientenzentrierte Versorgungsnetzwerke erarbeitet.

Nach einer zweieinhalbjährigen gemeinsamen Arbeit wurde die Qualitätsgemeinschaft (QG) Häusliche Kinderkrankenpflege Niedersachsen gegründet.

Die Qualitätsgemeinschaft steht weiteren Mitgliedern offen, die bereit sind, nach den Qualitätsregeln und –kriterien der QG zu arbeiten und sich dahin auch überprüfen zu lassen.

www.qualitaetsgemeinschaft-kind-nds.de

E-Mail: info@qualitaetsgemeinschaft-kind-nds.de
Auszug aus der Leistungsbeschreibung:

Die Qualitätsgemeinschaft (QG) arbeitet nach den einvernehmlich verabschiedeten 20 Qualitätskriterien (QK). Die so genannten 10 Basis-QK (BQK) beschreiben Qualitätsparameter, nach denen auch andere Pflegedienste ihre Arbeit organisieren. Die so genannten 10 Spezial-QK (SQK) bilden die besonderen Ressourcen und Fähigkeiten der Kinderkrankenpflegedienste ab.

Zu den Selbstverpflichtungen innerhalb der QG gehört es, dass die zusammengeschlossenen Pflegedienste nicht nur ihre Arbeit regelmäßig und verlässlich nach diesen Kriterien organisieren, sondern darüber hinaus sich jährlich nach der Methode der Internen Audits kollegial überprüfen lassen. Hierbei kommen die eigens für diese Aufgabe geschulten und regelmäßig fortgebildeten Internen Auditorinnen der QG zum Einsatz. Die Ergebnisse der Internen Audits sind Grundlage für eine kontinuierliche Qualitätssicherung bzw. -steigerung innerhalb der QG.

Um das Qualitätskonzept auf Aktualität zu überprüfen und ggf. zu überarbeiten und die neuesten pflegewissenschaftliche Erkenntnisse zu integrieren, wurde im Januar 2009 von den vier Kinderkrankenpflegediensten ein gemeinsamer Qualitätszirkel gegründet.

Die Mitglieder dieses Qualitätszirkels bestehen aus den Qualitätsbeauftragten und / oder Auditorinnen der Pflegedienste.

Die Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft:

Ambulante Kinderkrankenpflege Hannover Sugint & Scherf GmbH

Buchholzerstr. 30b, 30665 Hannover
www.ambulantekinderkrankenpflege.de

Ambulante Kinderkrankenpflege Krank und klein bleib daheim GmbH

Bismarckstraße. 16, 
27232 Sulingen
www.krank-und-klein.de

KIMBU – Häusliche Kinderkrankenpflege Göttingen gGmbH

Am Papenberg, 9
37075 Göttingen
www.kimbu-goettingen.de

Flügelchen

Milchstrasse 57, 2
1683 Stade-Bützfleht
www.fluegelchen-stade.de

KWE Ambulante Kinderkrankenpflege Kreis Weser Ems

Hautstrasse 41, 26188 Edewecht

www.kwe-gmbh.org